Cinematographer's Galery - Hff München - Officina Fotografica | Die Bilderwerkstatt
16476
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-16476,ajax_fade,page_not_loaded,boxed,,qode-title-hidden,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.4,vc_responsive

Vom 12. Oktober bis 12. Dezember 2017 zeigt die Cinematographer’s Gallery an der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) München die Fotografie-Ausstellung TOURISTEN von den HFF-Kamerastudentinnen Caroline Spreitzenbart und Rebecca Hoeft. Die Cinematographer’s Gallery wurde initiiert vom Lehrstuhlinhaber der HFF-Abteilung Kamera, Professor Tom Fährmann.

„Die Reise-Website „lastminute.de“ macht eine Umfrage und fragt deren 1300 Teilnehmer, warum sie reisen: weil man dabei andere Kulturen kennenlernt (90 Prozent), weil man neu über die Dinge oder das Leben nachdenkt (79 Prozent), weil man neue Menschen kennenlernt (75 Prozent), so die Erwartungen der Reisenden. Auch die beiden Kamerafrauen Rebecca Hoeft und Caroline Spreitzenbart sind unabhängig voneinander gereist und haben dabei fotografiert. Doch schauten sie genau hin, begegneten sie selten einer lebendigen, fremden Kultur als vielmehr einzig dem Widerwillen der dort lebenden Menschen, als Objekt kultureller Anschauung zur Verfügung zu stehen. Den beiden Fotografinnen wurde bewusst, dass kulturelle Identität nur bedingt als Konsumartikel rasant wachsender Tourismusindustrien dienen kann. Sie verkommt zur Pose, wenn sie auf Abruf passieren soll, und geht verlustig, wenn sie unter dem Druck durchwalzender Menschenmassen jegliche Spontanität und individuelle Geste verliert. So tötet diese Massenreiseindustrie absurderweise genau das, was ihre Kunden als vorherrschende Motivation für ihre Reisen reklamieren. Die hier gezeigten Bilder kommentieren diesen Prozess auf unterschiedliche, sich gegenseitig inspirierende Weise.“ (Tom Fährmann)

 

Die OFFICINA FOTOGRAFICA freut sich, für die Ausstellung die beiden Hauptmotive auf HAHNEMÜHLE Büttenpapier produziert haben zu dürfen.

 

Weitere Details unter:

HFF-Filmhochschule München

„Stimmungen erzeugen, Sehnsüchte wecken, in Bildern denken – emotional und rational überzeugend gestaltete Visualisierungen schaffen Freiräume. Sie öffnen Welten, im Dialog.“
Markus Fix über Visualisierung

 

Die OFFICINA FOTOGRAFICA freut sich, für die Buchvorstellung und Ausstellung des Architekten und 3D-Artists Markus Fix <Sehen und Verstehen – Eine Architekturvisualisierung als Abbild>  die ausgestellten Motive produziert haben zu dürfen.

 

Äußerst sehenswert und inspirierend!

 

Weitere Details unter:

www.fix-visuals.com